Landeskirche hat Rahmenvertrag für Communi-App abgeschlossen

Termine, Gruppen, Chats und mehr - die Communi-App ermöglicht Kirchengemeinden einfache Kommunikaiton mit ihren Gemeindegliedern und auch den Austausch in Gruppen. Die Landeskirche hat nun einen Rahmenvertrag mit den App-Entwicklern abgeschlossen.

Die Communi-App erleichtert das digitale Gemeindeleben

 

Die Communi-App ermöglicht Kirchengemeinden unter anderem einfache Kommunikation mit ihren Gemeindegliedern und auch den Austausch in Gruppen. Nutzer können mit allen anderen registrierten Nutzern der Gemeinde in Kontakt treten. Einige Kirchengemeinden in Württemberg nutzen die App bereits.Im Kirchenbezirk Vaihingen-Ditzingen nutzen die Kirchengemeinden Eberdingen und Ditzingen die App.

Sie kann ein Baustein für die Kommunikationsstrategie einer Gemeinde sein.  Diese Bemühungen möchte die Landeskirche unterstützen und hat als Serviceleistung einen Rahmenvertrag mit den App-Entwicklern abgeschlossen.

Auf Basis des Rahmenvertrags brauchen die Gemeinden keine eigenen Entwickleraccounts bei Apple und Google, und sie erhalten die App zu einem reduzierten Preis. Gemeinsam mit den Entwicklern stellen sich die Kirchengemeinden die App entsprechend der eigenen Bedürfnisse und Anforderungen zusammen und erhalten so ein individuell auf ihre Kirchengemeinde angepasstes Produkt.

Die Communi-App wurde rechtlich überprüft und die angepasst, sie ist DSG-EKD-konform: Alle Daten werden auf Servern in der Europäischen Union gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.
Die Chat-Funktion ermöglicht einen schnellen Austausch von Informationen.

Die Communi-App erleichtert die Kommunikation innerhalb der Kirchengemeinde. Alle Aktivitäten der Gemeinde sind in der App sichtbar – so können Interessierte und neue Gemeindemitglieder schnell auf einen Blick sehen, welche Angebote es gibt. Mit der Chat-Funktion können die Nutzer innerhalb der Gruppen einfach Neuigkeiten austauschen. Zusätzlich lässt sich ein virtuelles Schwarzes Brett mit einer Suche/Biete-Funktion in die App integrieren.

Über neue Beiträge wird jeder Nutzer einmalig informiert. Sollte diese Information nicht relevant sein, kann er die Benachrichtigung für diesen Beitrag einfach ausschalten. So erhalten die Nutzer nur für sie relevante Benachrichtigungen. Eine einfache Kontaktaufnahme mit den anderen registrierten Personen ist über ein Suchfeld ebenfalls möglich. Die Nutzer entscheiden selbst, welche Daten sie hinterlegen möchten, um von anderen Nutzern kontaktiert zu werden. Zudem können sich auch kirchenferne Nutzer registrieren, um so über die Angebote und Gruppen informiert zu werden.



Für Interessierte

 
  • add Hier geht's zur Communi-App


    Die Landeskirche betont, mit dem Abschluss des Rahmenvertrages sei keine Empfehlung zur Nutzung der App verbunden. Interessierte Kirchengemeinden sollten selbst bewerten, ob das Angebot für die sinnvoll und finanziell tragbar ist. Eine Unterstützung bei der Administration der App durch die IT des Oberkirchenrats ist nicht möglich. Hierfür ist der Support des Herstellers zuständig.

    Für Church-Tools-Nutzer: Eine Schnittstelle zu Church-Tools ist vorhanden. Sie müssen sich also nicht doppelt registrieren.

    Alle Informationen sowie den Rabattcode unter https://communiapp.de/elk-wue/ und communiapp.de/general/.
    Der Rahmenvertrag findet für Kirchengemeinden der Evangelischen Landeskirche in Württemberg automatisch Anwendung.