Auch Ditzingen nutzt die Communi-App

Auch die Kirchengemeinde Ditzingen macht gute Erfahrungen mit der Communi-App und möchte sie nicht mehr missen.

Ein Erfahrungsbericht aus der Kirchengemeinde Ditzingen

 

Wie können wir unkompliziert und schnell innerhalb der Gemeinde Informationen austauschen und Kontakt halten?

Mitglieder des Kirchengemeinderates suchten neben der Homepage ein ergänzendes digitales Medium, das die Gemeinde mit Aktuellem und auch geistlichen Impulsen schnell erreicht.

Durch eine Gemeinde in einem benachbarten Kirchenbezirk wurden wir auf die „Communi-App“ aufmerksam. Da sie kostenlos heruntergeladen werden kann, haben wir sie „ausprobiert“ und schnell gemerkt, dass sie einfach zu bedienen ist, und ein modernes ansprechendes Layout hat. Außerdem ist die App DSGVO-konform und alle Daten liegen auf europäischen Servern.

Ein Antrag aus der Mitte des Kirchengemeinderats

Wir brachten all diese Argumente in den Kirchengemeinderat ein und stellten den Antrag, diese App buchen zu können. Zu Beginn herrschte Skepsis über die Notwendigkeit einer solchen App. Aber wir konnten das Gremium überzeugen, dass wir mit zeitgemäßen Medien unsere Außenkommunikation verbessern und weitere (vielleicht sogar neue) Zielgruppen erreichen können. Nachdem der Rahmenvertrag zwischen Landeskirche und App-Anbieter Communi geschlossen war, stand dem Start unserer App im Dezember letzten Jahres nichts mehr im Wege. Wir gaben ihr auch gleich einen unverwechselbaren Namen: „MyKirch“, und machten sie auf der Homepage, im Gemeindebrief, in den Schaukästen unserer Kirchengemeinde, sowie im städtischen Amtsblatt bekannt.

Wie kommt die App in der Gemeinde an?

Viele Gemeindeglieder reagierten sehr interessiert, und binnen kurzer Zeit hatten sich viele Personen angemeldet. Mittlerweile hat die App über 75 Nutzer. Sie findet sehr positiven Anklang und wird zum Austausch, für Informationen, Ankündigungen etc. genutzt.
Anfangs buchten wir nur die Grundfunktionen. Dann kam der Wunsch nach der Gruppenfunktion, die den internen Chat mit mehreren Personen ermöglicht. Ein Mitarbeiter der Firma Communi baute die Funktion in kürzester Zeit ein. Inzwischen wird die Gruppenfunktion vom Kirchengemeinderat, dem örtlichen Jugendwerk und Chören genutzt.
Nach und nach lernt man das „schnelle Medium“, das auf dem Handy in die Hosentasche passt, immer mehr schätzen!

Gute Erfahrungen mit den App-Entwicklern

Die gesamte Kommunikation mit den Mitarbeitern von Communi war sehr angenehm, immer sehr freundlich, engagiert für schnelle Umsetzungen unserer Wünsche. Die App wurde farblich und gestalterisch an das Layout unserer Homepage und des Gemeindebrief individuell angepasst. So hat die Kirchengemeinde ein einheitliches Erscheinungsbild.

Insgesamt war die Einführung der App „MyKirch“ in unserer Gemeinde ein voller Erfolg! Wir sind glücklich, dass wir sie jetzt haben!

Lioba Köck, Ditzingen