Pfarrer Dr. Sebastian Molter

Pfarrer Sebastian Molter hat seine Dissertation an der Universität Tübingen abgeschlossen.

Sebastian Molter promovierte von 2016-2019 an der Universität Tübingen bei Prof. Dr. Matthias Morgenstern über die religionsgesetzliche Diskussion zur Homosexualität im orthodoxen Judentum.
Bereits als Assistent des Programms „Studium in Israel“ recherchierte er die Jahre zuvor in Israel nach Quellen. Er ging der Frage nach, inwiefern moderne Ansichten über Homosexualität Eingang ins jüdische Religionsgesetz fanden. Streng-orthodoxen, nationalreligiöse und besonders modern-orthodoxe Rabbiner äußerten sich vor allem in den letzten 50 Jahren zur Thematik. Molter traf an der Hebräischen Universität Jerusalem und auch an der religiösen Bar-Ilan-Universität auf religiöse Mitstudierende, die ihm bei der Lektüre der sehr dicht geschriebenen Texte halfen.

Im August 2020 bestand er das Prüfungskolloquium an der Philosophischen Fakultät der Universität Tübingen. Die Dissertation wird in Kürze erscheinen. Der Kirchenbezirk gratuliert Pfarrer Dr. Sebastian Molter herzlich zum erworbenen Doktorgrad!